Übersetzer / Dolmetscher

Übersetzer übertragen Texte schriftlich in andere Sprachen, Dolmetscher hingegen übertragen gesprochene Texte mündlich in andere Sprachen.

Bei Übersetzungen handelt es sich meist um Fachtexte. Übersetzer*innen spezialisieren sich daher häufig auf bestimmte Fachgebiete, z.B. Medizin, Naturwissenschaften, Wirtschaft oder Recht.

Beim Dolmetschen unterscheidet man

  • Konsekutivdolmetschen  (längere Redeabschnitte)
  • Verhandlungsdolmetschen (kürzere Redeabschnitte, z.T. Satz für Satz)
  • Simultandolmetschen (dolmetschen während der andere noch spricht)
  • Flüsterdolmetschen (oft bei politischen Begegnungen)
  • Relaisdolmetschen (z.B. dänisch > deutsch > portugiesisch)

Aufgaben:    Übersetzer*innen

  • übertragen meist Fachtexte in andere Sprachen
  • oder übersetzen literarische Texte
  • recherchieren aktuelle Entwicklungen in ihrem Themengebiet
  • erstellen Wörterbücher und computergestützte Terminologie-Datenbanken
  • verfassen selbständig fremdsprachige Texte nach konkreten Vorgaben
  • nutzen geeignete Übersetzungssoftware
  • arbeiten häufig freiberuflich und kalkulieren ihre Honarare eigenständig
  • arbeiten bei großen Aufträgen oder engen Zeitvorgaben auch im Team

Aufgaben:     Dolmetscher*innen

  • ermöglichen Verständigung bei internationalen Konferenzen und Kongressen, bei Verhandlungen in Wirtschaft und Politik oder vor Gericht, bei Interviews in Radio und Fernsehen oder auch für Privatpersonen bei Behörden oder in Kliniken

Arbeitsorte:    Übersetzer*innen und Dolmetscher*innen arbeiten

  • meist als Freiberufler (über 80 %)
  • in Übersetzungsbüros
  • bei Dolmetscherdiensten
  • in größeren Firmen und Behörden
  • bei internationalen Organisationen, z.B. EU

Kompetenzen:

  • hohe Sprachkompetenz in mindestens zwei Sprachen
  • interkulturelle Kompetenz (Verständnis für die Wertvorstellungen und Verhaltensnormen anderer Kulturen)
  • vertiefte und aktuelle Kenntnisse in den Spezialgebieten
  • IT-Kompetenz, z.B. Übersetzungs-Software
  • betriebswirtschaftliche Fähigkeiten, besonders wichtig bei Freiberufler*in

Wege zum Beruf:

  • schulische Ausbildung an einer Fachakademie
  • Studium an einer Fachhochschule oder Universität

Besondere Studiengänge (Auswahl):

  • Internationale Wirtschaftskommunikation (SDI Hochschule für angewandte Sprachen München)
  • Sprache, Kultur, Translation (Uni Mainz)
  • Translation Studies for Information Technologies (Uni Heidelberg)
  • Übersetzungswissenschaften (Uni Heidelberg)
  • Literaturübersetzung (Uni Düsseldorf)
  • Literarisches Übersetzen (Master-Studium, Uni München)

Recherche:     www.studienwahl.de

Entwicklung des Berufs, Gehalt:

https://job-futuromat.iab.de