Dirk von Gehlen, Süddeutsche Zeitung

Foto: Gerald von Foris

Leiter Social Media/Innovation bei der SZ, Autor, Vortragsredner

Er studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Neuere Deutsche Literatur an der LMU München. Die Veränderungen in der Medienwelt

begleitet er seit vielen Jahren  auf seinem Blog digitale-notizen.de. Beo der Süddeutschen Zeitung leitet er die Abteilung Social Media/Innovation. Hier hat er u.a. das Magazin „Langstrecke“ der Süddeutschen Zeitung entwickelt, in dem besonders interessante und über das aktuelle Tagesgeschehen hinausreichende Artikel veröffentlicht werden. In den Büchern „Mashup – Lob der Kopie“ und „Meta – Das Ende des Durchschnitts“ beschäftigt er sich mit den gesellschaftlichen Folgen der Digitalisieriung. In der TV-Sendung „15 Minutes of Fame“ auf ZDFinfo und im Buch „Gebrauchsanweisung für das Internet“ erklärt er unterhaltsam und spannend die Geschichte, die Vorzügen und Untiefen des Internets.

2013 und 2014 wurde er als einer der besten Journalisten des Jahres ausgezeichnet. Die Jury schrieb: „Wenige haben die digitale Revolution im Journalismus so internalisiert und so schlüssige Konsequenzen daraus gezogen wie von Gehlen.“

Wir freuen uns, dass uns Dirk von Gehlen aus seinem beruflichen Werdegang sowie aus seinem Berufsalltag als Journalist, Autor und Vortragsredner erzählt und uns auch in der Diskussionsrunde zur Zukunft der Sprachberufe als Digitalisierungsexperte zur Verfügung steht.